Über mich

Der Traum Pilot zu werden hat mir schon viele Jahre in den Fingern gejuckt, bis ich es im Frühjahr 2016 nicht mehr ausgehalten habe und die Ausbildung bei der Motorflugschule des BWLV auf der Hahnweide in Kirchheim Teck begonnen habe. Leider gab es weder in meiner Familie, noch in meinem Freundeskreis jemanden, der diesem Hobby bereits nachging. Das hatte zur Folge, dass ich als totales „Greenhorn“ in die Fliegerei eingestiegen bin und mir jeder Hebel und Schalter im Cockpit erst mal komplett fremd war. Vor meiner ersten Flugstunde saß ich noch nicht einmal in einem Flugzeug, dass kleiner war als ein Airbus A320 Urlaubsflieger. Trotz der geringen bis nicht vorhandenen Vorkenntnisse, habe ich es geschafft am 20.04.2017 den Prüfungsflug (mit bis dort hin 55 Flugstunden und 316 überlebten Landungen) zu bestehen.

Vor allem während meiner Ausbildungszeit habe ich viele Tips und Tricks in anderen Pilotenblogs im In- und Ausland „klauen“ können, was mir sehr weitergeholfen hat. Deshalb entschloss ich mich, auch meine Erfahrungen als Privatpilot hier zu teilen – für die, die es selbst werden wollen, aber auch für die, die nur gerne die Welt von oben sehen möchten. Viel Spaß beim Lesen!

– Daniel Bausch

0
Happy Landings
0
Flight Hours

Wo ich fliege

Größtenteils starte ich meine Flüge von meinem Heimatflughafen Hahnweide in Kirchheim Teck (EDST). Hier habe ich auch von 2016-2017 meine Ausblidung zum Privatpiloten absolviert. Mehr darüber könnt ihr auch hier erfahren. Der Flugplatz Hahnweide ist ein unkontrollierter Sonderlandeplatz mit einer 640m Graspiste (Landerichtungen 13 & 31) und einer 520m Gras-/Asphaltpiste (Landerichtungen 07 & 25).